Tricks an der Haustür

Vorsicht, wenn Fremde läuten: Hilfsbereitschaft an der Wohnungstür
zahlt sich nicht aus. Mit diesen Tricks versuchen Fremde
Ihre Hilfsbereitschaft auszunutzen:

1. Kann ich bitte ein Glas Wasser haben, ich bin schwanger. (Mir ist schlecht, ich habe Durst. Ich muss eine Tablette nehmen). Darf ich in Ihre Küche kommen?

2. Haben Sie Papier und Bleistift? – Der Nachbar ist nicht zu Hause, ich möchte ihm eine Nachricht hinterlassen. Haben Sie vielleicht eine Schreibunterlage? (Hier ist das Licht so schlecht.) Darf ich an Ihrem Tisch schreiben?

3. Ich muss mal schnell telefonieren – ich hatte einen Unfall (Ich benötige einen Arzt. Ich hatte eine Autopanne.) Darf ich Ihr Telefon benutzen?

4. Darf ich bei Ihnen Blumen (oder Geschenke) für den Nachbarn abgeben? – Ich habe sie nicht angetroffen. Darf ich den Blumen in Ihrem Bad Wasser geben? Darf ich selbst das Geschenk in Ihrer Wohnung verwahren?

5. Ich habe ein dringendes Bedürfnis. Darf ich (mein Kind) Ihre Toilette benutzen?

6. Mein Baby braucht sein Fläschchen. Darf ich es bei Ihnen füttern (wickeln)?.

Einige Täter lügen Ihnen vor, Ihre Wohnung in amtlicher Eigenschaft oder mit behördlicher Befugnis aufsuchen zu müssen. Dabei treten die Trickbetrüger und Trickdiebe in vielen Rollen auf. Zum Beispiel als Polizei- oder Kriminalbeamte, als Gerichtsvollzieher. Als Mitarbeiter der Elektrizitäts- Gas- oder Wasserwerke.
Als Mitarbeiter der Kirche, des Sozialamtes oder von anderen Sozialstellen. Als
Postzusteller oder Monteure einer Telefongesellschaft.

Unsere Tipps:
Vergewissern Sie sich vor dem Öffnen der Tür, wer zu Ihnen will. Schauen Sie durch den Türspion, oder aus dem Fenster, benutzen Sie die Türsprechanlage.
Öffnen Sie die Tür immer nur mit vorgelegter Türsperre (z.B. Kastenschloss mit Sperrbügel). Lassen Sie keine Fremden ins Haus. Wenn Sie Ihre Hilfe selbst an-
bieten (Telefonieren oder Schreibzeug bzw. Glas Wasser hinauszureichen), dann
nur mit gesicherter Tür (Türsperre, Sperrkette).

Fordern Sie von angeblichen Amtspersonen oder Handwerkern den Dienst- oder Firmenausweis und prüfen Sie ihn sorgfältig. Im Zweifel rufen Sie bei der Behörde oder der Firma an.

Weitere Informationen erhalten Sie auf unseren Veranstaltungen , siehe auf unserer Homepage unter Termine →Kategorie →Veranstaltungen
Facebook: Bürger für Sicherheit in Rödermark

Das könnte Dich auch interessieren …