Bulau – Bei einer Hundeattacke wurde ein 77-Jähriger so schwer verletzt, dass er mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden musste.

Rödermark, den 28.05.2016

Nach Auskunft der Polizei war ein Hütehund am Donnerstag von einem Anwesen auf der Bulau ausgerissen und hatte den Spaziergänger gegen 11.30 Uhr angefallen. Er biss ihm mehrfach in die Arme. Lebensgefahr bestand laut Polizei nicht: Der Rettungshubschrauber wurde wegen des Alters des Opfers angefordert. Außerdem hatte der Mann erst vor einigen Wochen eine schwere Operation überstanden. Bei Eintreffen der Polizei hatte der Hundebesitzer seine Rüden wieder eigefangen. Er habe eine läufige Hündin verteidigen wollen, erklärte er den Beamten. Die informierte das Rödermärker Ordnungsamt über die Beißattacke, das jetzt über weitere Maßnahmen entscheiden muss.

Quelle: Offenbach-Post Online

Das könnte Dich auch interessieren …