Rödermark, Glück im Unglück

Rödermark, den 09.06.2016

Sprichwörtlich „Glück im Unglück“ hatte ein 26-jähriger Fahrer eines Ford Transit eines Speditionsunternehmens aus Rödermark. Als der Fahrzeuglenker am Dienstagmittag, gegen 12.25 Uhr, auf einem Parkplatz im Habichtsweg mit seinem Kastenwagen rangierte, stieß er beim Rückwärtsfahren gegen eine Betonmauer. Ein zirka vier Meter langes Mauerstück brach heraus und fiel auf das Nachbargrundstück, auf dem Gasflaschen gelagert waren. Obwohl das Mauerteil mehrere Flaschen traf, wurden lediglich die Sicherungskappen beschädigt; ein Austritt von Gas und auch Personenschaden blieben aus. Neben der beschädigten Mauer entstand an dem Transit ein Sachschaden von ungefähr 500 Euro.

www.polizei.hessen.de/Praevention/

 

 

Das könnte Dich auch interessieren …