Fake-Shops (gefälschte Online-Shops)

Bei Betrügern auf Einkaufstour.

Fake-Shops, also gefälschte Internet-Verkaufsplattformen, sind auf den ersten Blick schwer zu erkennen. Sie sind teilweise Kopien real existierender Websites und wirken daher seriös, lassen beim Käufer selten Zweifel an ihrer Echtheit aufkommen. Das ist das Ziel der Betrüger. Mit aus dem Internet kopierten Produktbildern und Informationen, professionell aufgemachten AGBs (allgemeine Geschäftsbedingungen) und einem gefälschten Impressum wollen diese das Vertrauen der Online-Shopper gewinnen und sie so zum Kauf animieren. Ein weiteres Lockmittel ist der scheinbar besonders günstige Preis des ausgesuchten Produkts. Hat ein Kunde angebissen und Ware bestellt sind die Betrüger am Werk. Sie verschicken entweder minderwertige Ware zu einem überhöhten Preis, oder  liefern nach einer Vorauszahlung das Produkt gar nicht. Die im Internet angeboten Produktplatte existiert nicht. Oft täuschen sie Lieferschwierigkeiten vor, um Betroffene daran zu hindern, bereits getätigte Überweisungen rückgängig zu machen.     

 Tipps gegen Betrug beim Online-Kauf:

  1. Keine Spontankäufe. Bevor Sie ein Produkt in den Warenkorb eines Online-Shops legen, sollten Sie den Preis des Produkts bei anderen Anbietern vergleichen.
  2. Informieren Sie sich.: Geben Sie den Namen das Online-Shops in eine Suchmaschine ein. Dadurch können Sie negative Erfahrungen anderer Kunden herausfinden und müssen sich nicht auf die Versprechungen der Shop-Betreiber verlassen. 
  3. Die Verbraucherzentrale hilft: In der Regel führt ein Anruf bei einer Verbraucherzentrale zur gewünschten Information über einen Online-Händler.
  4. Nutzen Sie kostenfreie Programme („Web of Trust“ oder „Abzockschutz“). Diese zeigen die bekanntesten Fake-Shops im Internet auf.
  5. Wählen Sie sichere Zahlungswege. Der Kauf auf Rechnung kann vor Betrug schützen. Nutzen Sie beim Onlinekauf keine Zahlungsdienste wie Western Union, paysafe oder Ukash.
  6. Wenn Sie unsicher sind, kaufen Sie am besten gar nicht im gewählten Shop. Sie sollten das gewünschte Produkt nur bei einem Händler Ihres Vertrauens erwerben.
  7. Sind Sie bereits ein Opfer geworden, scheuen Sie sich nicht bei der Polizei Anzeige zu erstatten.

 Weitergehende Informationen erhalten Sie bei jeder Polizeidienststelle, auf unseren

Veranstaltungen oder unter:

Homepage: www.buergerfuersicherheit-roedermark.de

Facebook:   Bürger für Sicherheit in Rödermark

 

Das könnte Dich auch interessieren …