Erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Offenbach und Frankfurt – Offenbach und Rödermark

Rödermark, den 03.11.2016

Dank guter Zusammenarbeit der Frankfurter und Offenbacher Polizei sowie ein klein wenig Hilfe des Kollegen „Kommissar Zufall“ steht ein Autodiebstahl vom Montag in Rödermark offenbar vor der Aufklärung. In der Nacht zum Montag wurde auf dem Hof einer Autowerkstatt in Ober-Roden ein im Briefkasten hinterlegter Fahrzeugschlüssel herausgeangelt, mit welchem dann ein grüner Opel Astra vom Hof gefahren wurde. In der Nacht zum Mittwoch kam Kollege Zufall der Polizei zur Hilfe. Eine Zivilstreife aus Frankfurt war gegen 3.40 Uhr auf dem Odenwaldring in Offenbach unterwegs. Die Beamten beobachteten, wie ein Fahrzeug neben einem dort geparkten grünen Opel hielt, ein polizeibekannter 18-Jähriger ausstieg und sich in diesen Astra setzte. Nachdem der Astra losgefahren war, überprüften die Zivilfahnder das Kennzeichen und siehe da: es handelte sich um das in Rödermark geklaute Auto. Nachdem uniformierte Offenbacher Kollegen zur Unterstützung herbeieilten, klickten kurz darauf die Handschellen. Nach den polizeilichen Maßnahmen durfte der Verdächtige vorerst gehen. Die Kriminalpolizei indes ermittelt nun gegen den jungen Mann wegen Verdachts des Fahrzeugdiebstahls und prüft, ob er auch für weitere Taten verantwortlich ist. Zusätzlich wird er sich wegen Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten müssen; eine solche hat er nämlich nicht.

Quelle: www.presseportal.de/blaulicht/pm/

Das könnte dich auch interessieren …