Einbrecher in der Region unterwegs – Kreis Offenbach

Rödermark, den 31.10.2020

Kaum sind die Uhren auf Winterzeit umgestellt, schon treiben Dunkelmänner ihr Unwesen. Im Kreis Offenbach wurden der Polizei alleine am Donnerstag neun Einbrüche gemeldet, wobei der Schwerpunkt mit vier Fällen in Dreieich liegt. Während in Langen und Rödermark jeweils zwei Einbrüche zu verzeichnen waren, wurde in Neu-Isenburg und Dietzenbach je ein Fall zur Anzeige gebracht.

Die Tatzeiten lagen meist in den frühen Abendstunden zwischen 16 und 18 Uhr. Als die Hausbesitzer von der Arbeit kamen und die Einbrüche bemerkten, waren die Täter bereits mit ihrer Beute verschwunden. Abgesehen hatten sie es meist auf Wertsachen, wie Geld oder Schmuck. Zeugen beobachteten in Dreieich zwei Männer im Alter von etwa 50 Jahren, die dunkel gekleidet waren; einer trug eine Basecap. Ein solches Duo wurde auch an einem weiteren Tatort gesehen. In die Häuser gelangten die Täter meist über aufgehebelte Terrassentüren oder eingeschlagene Fenster. Zeugenhinweise werden unter der Rufnummer 069 8098-1234 entgegengenommen.

Die Polizei appelliert einmal mehr, sein Heim wirkungsvoll vor Einbrechern zu schützen und weist in diesem Zusammenhang auf die vielfältigen Beratungsangebote des Polizeiladens hin. Generell raten die Ermittler dazu, keine Wertsachen oder größere Bargeldbestände im Haus zu deponieren. Der Polizeiladen in der Offenbacher Innenstadt ist an den Werktagen geöffnet und unter der Rufnummer 069 8098-1230 erreichbar.

Quelle: www.polizei.hessen.de/Praevention/

 

Das könnte dich auch interessieren …